Reconnective Healing® zur Steigerung sportlicher Leistungen

Wissenschaftliche und medizinische Studien belegen, dass Reconnnective Healing® 

  • den körperlichen Energie-Level signifikant erhöht,

  • die mentale und emotionale Leistungsfähigkeit bedeutend steigert und

  • die Heilung körperlicher Verletzungen erheblich beschleunigt.

 

Im Leistungs- und Spitzensport werden Trainingsprogramme nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen erstellt, so dass sich viele Athleten auf einem vergleichbaren körperlichen Level befinden. Deshalb entscheiden zunehmend andere Faktoren über den Erfolg einer sportlichen Karriere: Mentale Stärke, gesteigerte körperliche Leistungsfähigkeit sowie kurze Regenerationszeiten nach Wettkämpfen oder Verletzungen. 

Prof. Konstantin Korotkov – Studien mit Athleten olympischer Teams

Bereits 2010/2011 wurden in Russland unter Leitung von Prof. Dr. Konstantin Korotkov, (Prof. für Physik in St. Petersburg und Mitglied des Heartmath Institute in Kalifornien) Studien durchgeführt. Dabei wurden Ärzte, Forscher und Therapeuten sowie Athleten des russischen olympischen Teams in Reconnective Healing® unterrichtet.

 

Alle Teilnehmer wurden vor, während und nach dem Experiment unterschiedlichen Tests unterzogen. Unter anderem auch mittels des von Prof. Korotkov entwickelten EPC-Geräts, mit dessen Hilfe Elektrophotonen gemessen werden können, so dass das bioenergetische Feld einer Person erfasst werden kann. Die Messergebnisse dieses Geräts sind in Russland schon in Praxen schulmedizinischer Ärzte anerkannt und werden verwendet, um die Entwicklungen und Verbesserungen von Athleten verschiedenster olympischer Mannschaften verfolgen zu können.

Die Ergebnisse waren mehr als erstaunlich und verblüfften sämtliche Beteiligten!

Als Dr. Korotkov die Teilnehmer im Verlauf des Experiments untersuchte, berichtete er, dass die Ergebnisse sehr, sehr stark und völlig anders seien, als alles, was er je zuvor in seiner Arbeit mit Athleten gemessen habe. Insbesondere seien die Auswirkungen auf Energie und Leistungsvermögen der Athleten absolut signifikant.

Generell verfügten alle Athleten über bedeutend mehr Energie und ihr bioenergetisches Feld hatte sich durchschnittlich jeweils um 17 % verbessert. Prof. Korotkov war von diesen Ergebnissen genauso stark beeindruckt wie die Athleten selbst, die berichteten, dass sie die Reconnective Healing-Frequenzen und ihre Auswirkungen auf ihren Körper sowie ihre Leistungsfähigkeit deutlich spüren konnten.

 

Im Rahmen dieses russischen Experiments geschah etwas Außerordentliches:

Einer der Athleten hatte sich vor kurzem ein Bein gebrochenen und erschien mit Krücken. Wie es aussah, würde er nach Ansicht seiner Ärzte für längere Zeit nicht trainieren können. Hinzu kam, dass er unter starken Schmerzen litt und natürlich konnte das Bein sein Gewicht nicht halten.

Im Verlauf der Schulung arbeitete Dr. Pearl mit ihm und nach kurzer Zeit, in der er mit den Frequenzen in Kontakt war, konnte er seine Krücken zur Seite legen und ohne diese laufen - noch dazu völlig schmerzfrei.

Sein behandelnder Arzt konnte diese Veränderungen kaum fassen und machte einige Tage später erneut Röntgenbilder. Zu seinem grössten Erstaunen war die Stelle des Bruchs kaum mehr erkennbar!

Athleten des Mehrkampf-Teams des SSV Ulm 1846

lassen sich durch Reconnective Healing® unterstützen

Bei den Deutschen Hallenmeisterschaften 2017 wurde Maximilian Vollmer Deutscher Meister in der Altersklasse U20, bei den Männern holte sich Mathias Brugger diesen Titel und Tim Nowak belegte den zweiten Platz.

Zur Vorbereitung auf die anstehende Qualifikation zur Europameisterschaft, die Ende Juli 2017 in Italien stattfand, stand für die vier Leistungssportler (von links: Fynn Zenker, Tim Nowak, Maximilian Vollmer und Mathias Brugger) Reconnective Healing® auf dem Trainingsplan. Dania Irmler (links) und ich unterstützten sie dabei.

Danke für euer Vertrauen und herzlichen Glückwunsch zu euren Erfolgen!!!

Artikel in der Südwest Presse:

Zehnkämpfer Mathias Brugger knackt eigene Bestmarke

und qualifiziert sich für die Weltmeisterschaft in London

Maximilian Vollmer wurde zur Wahl

des Jugend-Leichtathleten des Jahres 2017 nominiert

 

Erfahrungen 

von Maximilian Vollmer

 

Bei meinen ersten Erfahrungen mit Reconnecting Healing  konnte ich mich immer sehr gut entspannen und zugleich eine zeitliche Gedankenreise machen. Mir kamen plötzlich viele Situationen in meinem Leben in den Sinn, bei denen ich erfolgreich war und mein Potenzial genutzt habe. Dieses Gefühl hat sich während der Sitzung in meinem Bauch verankert und verstärkt.

 

Außerdem begann ich, mir eine Situation in der Zukunft vorzustellen…

Da ich zu dem Zeitpunkt in der unmittelbaren Vorbereitung für die Europameisterschaften war, begann ich mir mit meinem neuen Bauchgefühl diesen Wettkampf vorzustellen. Ich ging gedanklich den Wettkampf durch und sah mich mein Potenzial abrufen.

Einige Zeit später war ich dann nun wirklich bei der Europameisterschaft und konnte dort mein neu gewonnenes Gefühl aktivieren und mein Potenzial abrufen, was letztendlich zum fünften Platz reichte!

Diese Erfahrung werde ich in die Zukunft mitnehmen und weiter verankern.


Es ist sehr wichtig, dankbar für alles im Leben zu sein und zu erkennen, was man schon alles geleistet hat, anstatt sich nur darauf zu konzentrieren, was man erreichen möchte.

 

Durch Reconnective Healing konnte ich zurückkehren zu dem Gewinnerpotenzial, das in jedem Menschen steckt und dieses für mich nutzen.

 

von Mathias Brugger

Infolge der Reconnective Healing Sitzungen habe ich bemerkt, dass ich größere Ruhe und Gelassenheit finden kann. Ebenso fällt es mir leichter, mich zu konzentrieren. Insgesamt wirkt sich dies bei mir sehr positiv bei Drucksituationen aus: Ich kann damit deutlich besser umgehen, reagiere nicht mehr so aufbrausend wie üblich.

Bezogen auf meine sportliche Leistungsfähigkeit habe ich zwar immer gewusst, welches Potential in mir schlummert, konnte dies aber nicht voll umfänglich abrufen. Jetzt fühle ich mich in Sicherheit und habe das Urvertrauen selbst den Zugriff darauf zu haben. Dies hat sich auch in den letzten Wettkämpfen deutlich gezeigt.

 

Von anderen wurde mir auch bestätigt, dass ich mit einer ganz anderen Präsenz auftrete. Jetzt freue ich mich riesig, mit diesem Gesamtpaket bei der WM zu starten.

 

von Fynn Zenker

Gleich zu Beginn der Sitzung konnte ich mich sehr schnell entspannen und voll auf meinen Körper konzentrieren. Ich konnte merken, wie einzelne Körperteile langsam aber deutlich spürbar wärmer wurden und ich mich durchgehend in einer Tiefenentspannung befunden habe. Bei allen Sitzungen bin ich nach kurzer Zeit in einen leichten Halbschlaf gefallen, der wie ich finde sehr erholsam war.

 

Nach der Behandlung brauchte ich etwas Zeit, um wieder richtig wach zu werden, doch fühlte ich mich nicht erschöpft oder schläfrig. Den restlichen Tag konnte ich mich deutlich besser und über einen längeren Zeitraum als sonst sehr gut konzentrieren und war wirklich voller Energie. Diese Erfahrung konnte ich auch nach den zwei weiteren Sitzungen machen, wobei ich die erste Sitzung als intensivste empfunden habe.

 

Jetzt sind die Behandlungen einige Zeit her und ich habe meine ersten Wettkämpfe absolviert. Die Zeit direkt nach den Behandlungen war ich beim Training und in der Uni deutlich fokussierter und damit auch leistungsfähiger, jedoch hat dieser Zustand wieder langsam nachgelassen.

 

Ich kann die Sitzungen für Leute, die sich gestresst fühlen und oder bessere Leistungen abrufen wollen, nur weiterempfehlen. Jedoch sollte man keine konkreten Erwartungen haben, sich wirklich auf das Reconnective Healing einlassen und gespannt auf die Auswirkungen sein. Mir persönlich hat es was gebracht. Ich empfand die Sitzungen als sehr erholsam und entspannend und hatte die Zeit danach mehr Energie.